Geburt in den wilden 60ern in einem Land, in dem Nachtigallen auch tagsüber Poetisches singen: keine andere Wahl als eigene Lyrikversuche! Übersiedlung nach Basel. Lehrjahre in Paris. Erste Publikationen während des Philosphiestudiums, Entdeckung neuer Welten von Platon bis Lévinas über Schlegel & Co., Promotion in Vergleichender Literaturwissenschaft in Zürich.
Darüber hinaus: Mitbegründerin und momentan Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel, Mitbegründerin des Lacan Seminar Zürich, ausgebildete Psychoanalytikerin und Psychotherapeutin, langjährige Gruppen- und Moderationserfahrung (TV "Sternstunde Philosophie", Literaturhaus Basel, Lehrtätigkeit am Soziologischen Institut der Universität Basel u.a.).

Werk- und Förderbeiträge, zuletzt:
2013 Kulturstiftung Pro Helvetia
2012 Fachausschuss Literatur beider Basel

Literaturpreise und -stipendien:
April 2018 Writer in Residence, Krems/A
Nomination Franz-Tumler-Preis 2017, Laas/A
Finalistin beim Christine-Lavant-Lyrikwettbewerb 2008, Wolfsberg/A